KEKS
KÜCHE
PORT
FOLIO
SPASS
SACHEN
KON
TAKT
TIRAMISÚ
uno // Koche Espresso und lass ihn abkühlen. due // Wasche 2 Eier gründlich unter lauwarmem Wasser, trockne sie ab und trenne das Eigelb vom Eiweiß. Gib das Eigelb in eine Schüssel und schlage es mit 50 g Puderzucker und einem viertel Teelöffel Vanillearoma (oder dem Mark einer halben Vanilleschote) zu einer feinschaumigen, hellgelben Masse. tre // Während du die Masse weiterrührst gibst du esslöffelweise insgesamt 250 g Mascarpone hinzu. Achte dabei darauf, dass du jeden Esslöffel gründlich verrührt hast, bevor du den nächsten dazu gibst. quattro // Zum Schluss gibst du einen Schuss Amaretto dazu (es gibt übrigens auch alkoholfreien Amaretto) und wenn du das nicht so magst, schmeckt auch Baileys, Khalua oder Schokoladengrappa. Gut verrühren. Ein Schuss ist in diesem Fall so viel, wie gut tut. Die Mascarponecreme sollte davon aber auf keinen Fall zu flüssig werden. cinque // Nimm dir eine rechteckige Auflaufform oder Gläser (für einzelne Portionen) und lege die Löffelbiskuits hinein (bei den Gläsern zerbröselst du die Kekse grob und schichtest das Tiramisù damit). sei // Jetzt träufelst du auf jeden der Biskuits gleichmäßig 3-4 Esslöffel kalten Espresso. Danach streichst du vorsichtig etwas von der Mascarponecreme darüber, sodass es ungefähr eine 1cm dicke Schicht ergibt. Dabei musst du bloß ein bisschen darauf achten, dass du nicht zu nah über die Biskuits streichst, weil sie durch den Espresso weich sind und sie sich leicht mit der Creme vermischen können. sette // Diesen Schritt wiederholst du solange bis du mit einer Cremeschicht endest und die Form (oder die Gläser) zum durchziehen und durchkühlen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellst. otto // Zum Schluss bepuderst du alles mit Kakaopulver.
Impressum